Tierischer Besuch

Tierischer Besuch

Leider kommt nun Nasko nicht mehr zu uns und wir mussten Ende des Jahres „Auf Wiedersehen“ sagen. Die berufliche Situation seines Frauchens hat sich geändert.

Mit Nasko konnten die Kinder ihre Angst vor Hunden verlieren, waren zeitweise schon echte Hundeführer und das Spielen mit ihm stand immer an der ersten Stelle. Warteten Nasko und sein Frauchen an dem Eingangstor unserer Schule, war die Freude immer riesig groß und so viele Kinder wollten ihn immer streicheln.

Nach Nasko gab es für eine kurze Zeit eine Leere und die Kinder vermissten Nasko. Doch schnell konnte ich Frau Günther für unsere Arbeit gewinnen und nun kommt sie mit ihren Tieren zu uns:

Schon nach kurzer Zeit berichten die Kinder, dass ihre Ängste kleiner geworden seien und dass sie mutiger geworden sind. Die Rollenspiele helfen ihnen sehr, die Hundesprache besser zu verstehen.

Eifrig üben wir auch Hundesport, der für viel Lachen und Bewegung sorgt. Doch auch um ruhiger zu werden, unsere Körperhaltung zu korrigieren und genau zu beobachten.

Und natürlich ist immer wieder Kuscheln angesagt, stille Momente, den Hunden etwas erzählen und und.

Jetzt schon einmal sagen wir „Vielen Dank für diese wunderbaren erfüllten Stunden“